drive your live.JPG
  • Facebook
  • Instagram

D e r  K ö r p e r  i s t  e i n e  Einheit

Alles was der Körper braucht besitzt er bereits-Es muss nur aktiviert werden

Der rote Faden der Genesung ist der Geduldsfaden.

Nichts hindert die Genesung so sehr wie der häufige Wechsel der Heilmittel.

Alles was der Körper braucht besitzt er bereits-Es muss nur aktiviert werden

1/16

Dort, wo wir mit unseren physiotherapeutischen Fähigkeiten an Grenzen stoßen, eröffnet sich mit der Osteopathie ein schier unendliches neues Feld der diagnostischen und therapeutischen Möglichkeiten.

Unser Körper ist ein sensibles System, dass durch äußere Einflüsse schnell aus dem Gleichgewicht gebracht werden kann.

Die Aufgabe unserer Osteopathen ist es, den Menschen in seine Balance zu bringen.

Leonardo Mensch hell.jpg

Was ist Osteopathie?

Osteopathie ist einen eigenständige Forme der Medizin,

die dem Erkennen und Behandeln von Funktionsstörungen dient.

Die osteopathische Behandlung erfolgt ausschliesslich mit den Händen.

Dabei beschränken sich Osteopathen nicht auf die Behandlung einzelner Symptome, sondern sehen immer den Menschen als Ganzes

- zum einen als Einheit von Körper, Geist und Seele, zum anderen den

den Körper auf allen Ebenen.

Behandelt werden daher auch keine Krankheiten sondern Menschen.

Deshalb ist es auch nicht sinnvoll Indikationen für die Osteopathie anzugeben.

Die Beseitigung von Symptomen ist im Grunde nicht Ziel der Behandlung, sondern nur ein Ergebnis der Auflösung von Einschränkungen osteopathischer Dysfunktionen jeder Art.

Wir arbeiten nach den Grundsätzen der Osteopathie, d.h. dass wir durch die Behandlungen die Selbstheilungskräfte des Körpers und des ganzen Menschen unterstützen wollen - immer im Dialog mit dem Gewebe.

Die Osteopathie ist eine manuelle Therapieform die den Organismus in seiner ganzheitlichen Struktur begreift und behandelt.